Bamberg – eine Städtereise in das fränkische Mittelalter

Eine wunderschön erhaltene Altstadt aus dem Mittelalter. Charmante Cafés und Restaurants. Schöne Fachwerkhäuser und Kirchen als Sehenswürdigkeiten. Rauchbier und deftige Mahlzeiten. Ja, die Universitätsstadt Bamberg ist ein wahrer Geheimtipp für eine Städtereise in Deutschland. Mein Reisebericht.

Bamberg, das fränkische Rom

Die kleine Stadt Bamberg mit knapp 80’000 Einwohnern liegt in der Region Oberfranken, im deutschen Bundesland Bayern. Die mittelalterliche Altstadt ist einer der grössten erhaltene historische Stadtkerne in Deutschland und seit 1993 als Weltkulturerbe der UNESCO eingetragen. Die Stadt wird auch liebevoll „das fränkische Rom“ genannt, da sie wie die italienische Hauptstadt auf sieben Hügeln erbaut wurde.

 

haueserfassaden bamberg

 

Tipps für Bamberg – die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Im mittelalterlichen Bamberg gibt es vieles zu besuchen. Die klassischen und bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind:

Domplatz mit Bamberger Dom

Die bekannteste Sehenswürdigkeit von Bamberg ist zweifellos der Bamberger Dom St. Peter und St. Georg. Diese grosse Kirche thront auf der Erhebung Domberg über der Stadt. Das mit seinen vier Türmen bekannte Bauwerk gehört zu den deutschen Kaiserdomen und beherbergt das einzige Papstgrab nördlich der Alpen.

Rund um den Dom liegt ein eindrucksvoller Platz, der geprägt ist von unterschiedlichen Baustilen – von der Romantik, Gotik, Renaissance über Barock und Rokoko. Ein Ort voller Geschichte, mit der Alten Hofhaltung (ein Gebäudekomplex aus dem 11. Jahrhundert) und der Neuen Residenz mit dem Rosengarten.

 

bamberg dom innen

bamberg neue residenz

 

Klein Venedig

Am Fluss Regnitz entlang, liegt in der Inselstadt ein kleiner Altstadtteil, der von den Einheimischen „Klein Venedig“ genannt wird. Dies ist der Standort der ehemaligen Fischersiedlung in Bamberg, mit dicht aneinander gereihten Fachwerkhäuser mit hübschen Gärten und eigener Anlegestelle direkt am Fluss.

Und ja, am Wochenende (Freitag, Samstag und Sonntag) kann man sich hier sogar eine Gondelfahrt gönnen. Eine halbe Stunde Fahrt kostet etwa 60 Euro pro Gondel (für max. 6 Personen) – weitere Informationen findest Du auf der Webseite vom Gondoleri von Bamberg.

 

bamberg klein venedig

klein venedig bamberg

Altes Rathaus

Das bekannteste Fotomotiv von Bamberg schlechthin ist das Alte Rathaus, das in der Mitte des Flusses Regnitz gebaut wurde. Das gotisch-barocke Gebäude trägt ein Fachwerk-Anbau, welches über dem Wasser zu schweben scheint. Einen schönen Blick auf das Alte Rathaus hat man vom gegenüberliegenden Steg aus – der ideale Standort, für nächtliche Langzeitbelichtungen.

 

altes rataus bamberg nacht

statue bamberg rathaus

Bamberg Altes Rathaus

 

Kloster St. Micheal auf dem Michelsberg

Auf einem der sieben Hügel liegt das Kloster St. Michael. Das Gebäude war bei meinem Besuch zwar gerade in Renovation; dennoch wusste der wunderschöne Klostergarten zu gefallen. Zudem hat man von hier aus eine nette Aussicht auf den Bamberger Dom und die mittelalterliche Altstadt.

 

bamberg von oben

Die Gärtnerstadt

Seit dem 17. Jahrhundert wird in mitten in der Stadt Bamberg Gemüse angebaut – in der sogenannten Gärtnerstadt. Vor allem wurde aber Bamberg für sein Süssholz bekannt, welches auch in diesen Gärten geerntet wurde. Diese in Deutschland einmaligen Hausgärten aus dem Mittelalter können noch heute besichtigt werden. Und noch heute kann man in verschiedenen Hofladen sein Gemüse direkt beim Gärtnereibetreiber kaufen.

Rauchbier – eine gelebte Biertradition

Oberfranken, und insbesondere Bamberg, ist für seine Biertradition über die Grenzen bekannt. Das bekannteste Getränk der Stadt ist unbestritten das sogenannte Rauchbier, ein dunkles, würziges Bier mit unverwechselbarem Geschmack. Die Kenner sprechen von einem untergäriges Märzenbier, wobei der duftende Rauch brennender Buchenholzscheiten dem Malz weitergegeben wird, bevor es sich mit dem Hopfen vermischt. Der erste Schluck eines Rauchbiers ist sicher gewöhnungsbedürftig, doch bereits das zweite Glas schmeckt besser als das erste.

Aber in Bamberg ist die Biertradition mehr als das Rauchbier. Allein in der Altstadt gibt es 9 verschiedene Brauereien, welche über 50 verschiedene Biere herstellen. Zudem gibt es in der Stadt viele Biergärten, die hier übrigens Keller genannt werden – wenn der Bamberger „auf den Keller“ geht, so trifft man ihn an einem Tisch unter Lindenbäume. Dies als kleine Anekdote.

 

bamberg sonnenuntergang

fachwerkhaueser bamberg

leere gassen bamberg

 

Leben und leben lassen: Bamberg einfach geniessen

Was für mich bei einem Citytrip in Europa ein Geheimtipp ausmacht, ist die erlebte Atmosphäre beim Schlendern in den Gassen einer Stadt. Könnte ich es mir vorstellen, ein paar Tage ohne klassisches Sightseeing hier zu verbringen? Wenn ich diese Frage bejahen kann, dann fühle ich mich wohl.

Und das ist in Bamberg definitiv der Fall. Die gut erhaltene Altstadt wirkt überhaupt nicht wie ein ausgestorbenes Freilichtmuseum.

Die vielen kleinen Cafés und Restaurants, die hübschen Geschäfte und  netten Brauereien bringen Leben in die Innenstadt. Die Menschen verweilen auf den Brücken und Strassen, und versprühen an sommerlichen Abenden fröhliche Stimmung. Zwischen den mittelalterlichen Fachwerkhäuser aus dem Mittelalter wird das Leben des 21. Jahrhundert genossen. Und das ist richtig schön.

 

bamberg rathaus nacht

inselstadt bamberg by night

Anreise nach Bamberg

Mit dem Zug: 

  • Von Zürich aus ist Bamberg in rund 7 Stunden Zugfahrt erreichbar. Viele verschiedene Routen werden von der Deutschen Bahn vorgeschlagen; sei es über Frankfurt oder über Ulm und Nürnberg.
  • Bamberg liegt rund 2 Stunden Zugfahrt von München entfernt, und die Züge fahren praktisch im Halbstundentakt.

 

Mit dem Flugzeug:

  • Das Einfachste ist wohl München anzufliegen, und dann mit dem Zug nach Bamberg fahren.
  • Man kann auch Frankfurt anfliegen. Die schnellste Zugverbindung zwischen Frankfurter Flughafen und Bamberg dauert 2,5 Stunden.

 

Mit dem Flixbus:

  • Die Flixbus-Verbindung von Zürich nach Bamberg fährt über Frankfurt am Main und dauert über 10 Stunden.

 

gassen bamberg in der nacht

 

Weitere Artikel zu meiner Interrail-Reise 2019

Ich besuchte die Stadt Bamberg während meiner Interrail Reise. Folgende Artikel sind ebenfalls während dieser Reise entstanden:

Anzeige

Über den Autor...

marc

marc

Ein nimmersatter Weltentdecker, sei es in der Schweiz, in Europa oder in der fernen Welt. Und ein passionierter Photograph, von Landschaften, Städten oder Menschen. Das bin ich, Marc, aus Bern, Schweiz.

Weitere Artikel zum Thema...

2 Antworten

  1. Hallo :) Bamberger hier ;) Ich freu mich, wenn dir meine Heimatstadt gut gefallen hat.

    Zum Rauchbier: Es ist übrigens kein „sogenanntes Rauchbier“, das „Kenner“ als „untergäriges Märzen“ bezeichnen. Das Schlenkerla Rauchbier ist ein Rauchbier UND ein Märzen. Märzenbier ist ein untergäriges Vollbier und da beim Schlenkerla die Gerste nachwievor über Rauch gedarrt wird, ist das Märzen halt ein Rauchbier. Also, auch Kenner sprechen von Rauchbier ;) Und nicht jedes Rauchbier ist ein Märzenbier, es gibt noch mehr Rauchvarianten, ja auch beim Schlenkerla selbst. U.a. ein Weizen.
    Übrigens gibt es tatsächlich mehr als 9 Brauereien in Bamberg.
    Falls dich Bamberger Bier genauer interessiert, verlinke ich mal dreist meinen Artikel dazu.

    Zur Anreise: es gibt auch einen Flughafen in Nürnberg, das wäre der nächstgelegene. Allerdings gibt es eigentlich keinen Grund aus dem deutschsprachigen Raum nach Bamberg zu fliegen. Bis man vom Flughafen in Bamberg ist, kann man auch gleich Zug fahren ;) Bamberg liegt an der ICE Strecke München-Berlin-Hamburg. Von Wien kommend ist man in ca 5,5 Stunden mit einem Umstieg in Nürnberg dort, von Westen kommend steigt man entweder in Nürnberg oder Würzburg um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.