Das zweitgrösste Skigebiet der Zentralschweiz liegt in der Enklave von Engelberg. Die Ortschaft, umgeben vom Kanton Nidwalden und vom restlichen Kanton Obwalden getrennt, bietet am Fuss des Titlis nicht nur für Ski- und Snowboardfahrer ein vielfältiges Winterangebot an.

Zusammenfassung

Anreise: Mit dem Zug über Luzern nach Engelberg

Preise (Skigebiet Titlis):

Pistenplan: Skigebiet Titlis (.pdf)


Von 1050 auf 3020 Meter über Meer

Das Skigebiet von Engelberg Titlis umfasst Pisten für jung und alt. Die 82 Pistenkilometer verbinden den höchsten Punkt Titlis (3020 m.ü.M) mit dem Jochstock, Jochpass, der Engstlenalp bis zum tiefsten Punkt des Tals Engelberg (1050 m.ü.M.). Ein idealer Ort für ein paar Tage auf dem Snowboard zu verbringen.

Trotz den eisigen Pisten habe ich die Schneesportverhältnisse in meiner Altjahrswoche sehr geschätzt. Dank dem nah gelegenen Gletscher bietet das Skigebiet über den ganzen Winter ziemlich schneesichere Konditionen. Die Pisten sind in der Regel von Oktober bis Mai geöffnet.

Wie bereits angetönt, sind die Schneeverhältnisse am Titlis meist hart bis gefroren. Die eisigen Stellen sind durchaus eine Herausforderung für Snowboarder. Durch die Lage am Gletscher sind die Temperaturen meist sehr tief; entsprechend sollte man sich für einen Skitag warm anziehen. Wie überall in der Altjahrswoche, waren wir auf den Loipen nicht ganz alleine – dennoch verteilen sich die Gäste auf dem ganzen Skigebiet ganz gut. Angetan bin ich insbesondere von der 12 Kilometer langen Talabfahrt, vom Jochstock bis nach Engelberg. Hier sind die breiten Pisten am Ende des Tages an der Sonne und der Spassfaktor ist auf den fast 2000 Höhenmetern bis hinunter ins Dorf entsprechend garantiert.

Bis vor kurzem galt das Skigebiet am Fuss des Titlis in Obwalden als grösstes der Region Zentralschweiz. Seit der neuen Verbindung zwischen Andermatt und seinem bündner Nachbarn Sedrun, liegt das Skigebiet im Kanton Uri in der Rangliste vorne.

Mit der Rotair auf den Titlis

Eine der grössten Attraktion im Skigebiet ist der Aufstieg mit dem Rotair auf den (kleinen) Titilis. Der Berg auf 3020 Meter über Meer ist nicht nur bei den Ski- und Snowboard-Fahrer beliebt: Der Titlis gilt als eine wahre Sehenswürdigkeit und ist durch die gute Erreichbarkeit von Luzern aus auch für Touristen ein beliebter Ausflug.

Die Gondelbahn Titlis Rotair schraubt sich wortwörtlich dem Gipfel entgegen: Von der Zwischenstation Stand aus bringt die weltweit erste Drehseilbahn die Gäste hinauf auf die Gipfelstation. Dabei dreht sich die Gondel während der 5 minütigen Fahrt einmal um 360 Grad – perfekt für eine Rundumsicht auf die herumliegende Landschaft.

Der Titilis ist auch hinsichtlich der geografischen Gegebenheiten ein spezieller Ort: Der Gipfel liegt zwischen dem Berner Haslital und dem Urner Reusstal. Der Titlis ist ein „Dreikantoneck“ und bildet die Grenze zwischen den Kantonen Obwalden, Bern und Nidwalden

aussicht engelberg

Sonnenaufgang auf dem Titlis

Um den grossen Touristenmassen ein wenig aus dem Weg gehen zu können, lohnt es sich allemal, gleich bei Pistenöffnung mit der ersten Fahrt um 08:30 Uhr direkt auf den Titlis zu pilgern. So entkommt man dem langen Anstehen – und bei schönem Wetter erlebt man einen wunderbaren Sonnenaufgang über die gegenüberliegenden Berggipfeln. Ein wahres Highlight auf dem höchsten Ausflugsberg in der Zentralschweiz!

Cliff Walk: Eine Hängebrücke als Attraktion

Auf dem Gipfel des kleinen Titlis gibt es natürlich auch Sightseeing-Möglichkeiten für die (asiatischen) Touristen. So kann man in der Eisgrotte einen schönen Einblick in das Gletscherleben erhaschen, in den verschiedenen Restaurants typische Schweizer Spezialitäten verkosten und einfach die Aussicht auf die Bergwelt von der Dachterasse aus geniessen.

Ebenfalls können die Touristen hier die höchst gelegene Hängebrücke von Europa besteigen: Der Cliff Walk auf dem Titlis ist für nicht ganz Schwindelfreie eine wahre Herausforderung. Ideal für einen kleinen Morgenspaziergang nach dem Bewundern des Sonnenaufgangs.

Weitere Skigebiete in Engelberg

Nebst dem grössten Skigebiet Engelberg Titlis können auch auf weitere Gipfeln die Skiern angezogen werden:

Als einziges Skigebiet der Zentralschweiz ist Engelberg Brunni vollständig in Richtung Süden ausgerichtet und damit das sonnigste Skigebiet der Zentralschweiz. Die Pisten sind insbesondere für Anfänger und Kindern ein grosser Spass.

Weiter hinten in im Engelbergertal liegt die Bannalp. Dieser Berg ist ein beliebter Ausflugsort, sowohl im Sommer wie auch im Winter. Das voralpine Hochtal mit idyllischem Bergsee beeindruckt im Sommer mit einzigartiger Natur; im Winter bringen zwei Skilifte die Gäste auf die Pisten.

Engelberg im Sommer

Die Winterstation Engelberg ist jedoch auch im Sommer einen netten Ausflug Wert. Von hier aus kann man verschiedene Wanderungen starten, so zum Beispiel die 4-Seen-Wanderung von Engelberg bis nach Melchsee-Frutt.

Weitere Skigebiete

Folgende Artikel könnten Dich ebenfalls interessieren:


Hinweis: Im Zentrum des Ausflugs stand das Snowboarden – aus diesem Grund hatte ich nicht meine „richtige“ Kamera dabei. Die Fotos in diesem Beitrag wurden mit dem Handy aufgenommen; dies ist der Grund der mässigen Qualität der Bilder.

marc

Ein nimmersatter Weltentdecker, sei es in der Schweiz, in Europa oder in der fernen Welt. Und ein passionierter Photograph, von Landschaften, Städten oder Menschen. Das bin ich, Marc, aus Bern, Schweiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.