Klöntalersee Elektrizitätswerk

Klöntalersee – Eine inspirierende Auszeit im Glarnerland

Die Region des Glarnerlands in der Innenschweiz ist sehr vielfältig und erholsam. Ein Erlebnisbericht von meinem kleinen Aufenthalt am Klöntalersee im Kanton Glarus für neue Inspiration, Baden und die Zeit geniessen.

Zusammenfassung Klöntalersee

Anfahrt: 

Postauto von Glarus ins Klöntal

Übernachtungsmöglichkeiten:  

Camping Klöntalersee in Vorauen (im Westen) & in Güntlenau (im Osten)

Ausflüge: 

Spaziergänge entlang dem Seeufer; Sulzbachfälle; Wandermöglichkeiten in Richtung Pragelpass

Aussicht vom Hotel am Klöntalersee
Morgenstunden am Klöntalersee

Klöntalersee – der Fotospot im Glarnerland

Der Klöntalersee im Kanton Glarus ist ein ursprünglich natürlicher See, der mit einem Damm zum Stausee umfunktioniert wurde. Seit 1908 wird hier Elektrizität gezeugt – damit ist der Klöntalersee der älteste grössere Speichersee der Schweiz.
 
Wie es der Name schon verrät, liegt dieser Schweizer See im wunderbaren Klöntal. Der Klöntalersee ist ca. 5 Kilometer lang und hat eine Fläche von etwa 3,5 km². Die Klön ist der Hauptzufluss des Sees, als Abfluss dient der Löntsch.
 
Im Winter, wenn der See einmal zugefroren war, wurde hier Eis gewerbemässig abgebaut. Also ja, in der Zeit als es noch keine industrielle Eismaschinen gab; zuletzt im Jahr 1953.
 
Dies einmal zu den Fakten.
 
Doch der Klöntalersee ist auch ein beliebtes Ausflugsziel im Glarnerland. Insbesondere in den sommerlich warmen Monaten zieht die Region viele Wanderer, Biker und Familien ein. Rund um das Seeufer sind lauschige Plätze zu finden, um zu grillieren, baden und einfach die Zeit zu geniessen.
 
Zudem ist der See sehr fotogen: Landschaftsfotografen finden hier eine fjordähnliche Kulisse, relativ untypisch für die Schweiz. Das Glärnischmassiv südlich und der Dejenstogg nördlich vom Klöntalersee umgeben das Gewässer mit majestätischen Bergspitzen. 
Insbesondere zu Dämmerungszeiten, sei es in den frühen Morgenstunden oder abends kurz vor Sonnenuntergang, wird die Landschaft mit einem wunderbaren Licht beleuchtet. Das lässt jedes Fotografenherz höher schlagen.
Morgenstimmung am Kloentalersee
Klöntalersee Elektrizitätswerk
Bergmassiv im Klöntal
Stand Up Paddeln auf dem Klöntalersee
Fischen am Klöntalersee
Schwarzweiss Kloental See
Grüner Klöntalersee

Camping Klöntalersee: Entspannen & Baden auf dem Campingplatz

So haben wir uns entschieden, während unserer Schweiz Reise den ersten längeren Halt am Klöntalersee zu verbringen. Bei unserer Ankunft war der Campingplatz Vorauen leider voll – man konnte nämlich für unser Zelt im Voraus leider nicht reservieren. Aus diesem Grund verbrachten wir unsere erste Nacht auf dem nahgelegenen Pragelpass – aber dazu gibt es vielleicht einen anderen Artikel.

Auf jeden Fall, am nächsten Mittag, sicherten wir uns ein Platz auf dem idyllischen Camping Vorauen. Wir verbrachten hier zwei tolle Nächte, unweit vom grossen Strand. 

Die Anlage des Campingplatzes ist sehr gross und bietet viel Platz für viele Familien die mit Zelte, Camper-Bus oder Wohnmobile ihre Ferien verbringen. Es ist wirklich ein idealer Ferienort für Eltern mit Kindern: Der Seezugang ist sehr flach, so dass man auch noch nach einigen Metern problemlos im Wasser stehen kann. 

Zudem ermöglicht der Campingplatz auch verschiedene Freizeitaktivitäten: Die Besucher können Boote, Kanus, Stand Up Paddles oder diverse Luftmatrazen für ein paar Stunden oder tageweise mieten. Auch gibt es die Möglichkeit eine Art Feuerschalen auszuleihen und abends vor dem eigenen Zelt bei knirschendem Feuer zu grillieren.

Ich genoss meinen Aufenthalt sehr; insbesondere das frühmorgendliche Baden bei aufgehender Sonne (oder auch abends nach Sonnenuntergang) im wunderschönen Klöntalersee werde ich nicht so schnell wieder vergessen.

Wasserfall beim Kloentalersee

Sulzbachfälle – kleiner Ausflug mit nettem Wasserfall

Die Region um den Klöntalersee bietet viele Ausflugsmöglichkeiten für Wanderer, Spazierer, Bikern und auch mit dem Auto. Wir spazierten an einem Morgen in Richtung Sulzbachfälle – ein netter Wasserfall unweit vom Campingplatz Vorauen.
 

Mitten in einem kleinen Wald, so etwa 10 Fussminuten vom Startpunkt entfernt, liegen diese Wasserfälle. Zum schmunzeln brachte mich ein kleines Warnschild, dass sich möglicherweise giftige Schlangen im Wald befinden – wir haben zum Glück keine gesichtet.

Wegen der anhaltenden Hitze und dem schönen Wetter, kam vom Berg oben ab eher wenig Wasser. Dennoch fand ich den Wasserfall durchaus sehenswert – und hatte ein kleinwenig das Gefühl, wiedermal in Island zu sein. 
Sulzbach Wandern
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Weitere Beiträge

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.