Monte Brè – Aussicht über Lugano

Der Monte Brè, der Hausberg von Lugano, bietet eine wunderschöne Aussicht über die Stadt, den Lago Lugano bis hin auf das Monte-Rosa-Massiv. Ein kleiner Ausflugsbericht. 

Zusammenfassung

Anreise mit Buslinie 2 vom Bahnhof Lugano bis Cassarate, danach Standseilbahn (ca. 20 Minuten Fahrt)

Wanderung von Lugano – Gandria – Aufstieg Monte Brè (ca. 4 Stunden für 950 Höhenmeter hinauf)


Monte Bre Aussicht

Monte Brè – der sonnigste Berg der Schweiz

Östlich der tessiner Stadt Lugano liegt der Monte Brè. Der Berg auf 933 m ü.M. ist angeblich der sonnigste Berg der Schweiz, und bietet eine eindrückliche Aussicht auf die Alpen bis hin auf das Monte-Rosa-Massiv mit der Dufourspitze, auf die grösste Stadt am Luganersee, auf den Monte San Salvatore und auf die benachbarten Hügeln von Italien. Der Monte Brè ist somit ein ideales Ausflugstipp für Naturfreunde, für Liebhaber von weiten Aussichten ohne grössere Anstrengungen und natürlich auch für Wanderer.

Lago Lugano

Wanderung auf den Monte Brè

Auf den Monte Brè gelangt man zu Fuss in rund 4 Stunden. Die Wanderung führt von der Stadt Lugano am Seeufer bis zum Fischerdörfchen Gandria; ab hier beginnt dann ein aussichtsreicher Aufstieg hinauf auf den Berg. Etwa 30 Minuten vor Ankunft auf der Bergspitze erreicht man das Dorf Brè, welches Wohnsitz von verschiedenen Künstlern war.

Lugano Dufourspitze

Funiculare Monte Bre

Aufstieg mit der Standseilbahn: Funiculare Monte Brè

An diesem sommerlich heissen Tag, entschieden wir uns jedoch für die gemütlichere Variante: Wir bestiegen in der Talstation Lugano-Cassarate den Funiculare, die Standseilbahn. In rund 20 Minuten fährt die Bahn uns in die Höhe, wo uns eine kleine Brise als willkommene Abkühlung begrüsst.

Es ist nicht mein erster Besuch auf den Monte Brè, aber diesen Ausflug mache ich immer wieder gerne: Oben angkommen, geniesst man eine atemberaubende Aussicht in allen Richtungen. Der mittelgrosse Lago Lugano wirkt von da oben doch ziemlich imposant; die grünen umliegenden Hügeln auf der italienischen Seite erinnern ein wenig an Dschungellandschaften aus Südostasien. Der Ausblick auf die fernen Alpen ist fantastisch; man erkennt sogar die Dufourspitze auf dem Monte-Rosa-Massiv problemlos.

Nach dem Besuch der kleinen Kapelle geniessen wir den Ausblick auf der Terasse der Osteria della Funiculare und gönnen uns ein leckeres Mittagessen auf der Terasse des Ristorante Vetta. Ja, so lässt sich ein sommerlichen Tag oberhalb von Lugano durchaus geniessen!

 

Weitere Ausflüge im Tessin

 

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Weitere Artikel zum Thema...

Locarno Grande Piazza

Locarno, und sein Hausberg Cardada

In der Sonnenstube der Schweiz liegt das überschaubare Locarno am Lago Maggiore. Weltbekannt für sein Film- und Musikfestival, bietet die kleine Stadt auf seinem Hausberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.