Bastia Korsika Hafen

Rundreise durch Korsika: Eine Woche für die Inselrundfahrt

Die französische Insel Korsika weiss mit schönen Landschaften, charmanten Ortschaften und traumhafte Badestränden zu gefallen. Beste Gründe eine Rundreise durch Korsika zu machen.

Rundreise: Die beste Reiseroute für Korsika

Du suchst eine Reiseroute für Deinen Urlaub in Korsika? Dann bist Du hier genau richtig!

Ich habe diesen Sommer diese wunderschöne Insel in Frankreich während 8 Tage mit dem Auto bereist und in diesem Artikel findest Du nun die schönsten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf Korsika. Wir wollten einmal rund um die Insel – entsprechend verlief unsere Reiseroute so:

  • Anreise: Mit der Fähre von Genua nach Bastia
  • Calvi: Ausblick auf die Altstadt & Auszeit am Strand
  • Die wilde Westküste
  • Das korsische Bergdorf Sartène
  • Die Hauptstadt Ajaccio
  • Bonifacio, die Stadt auf der Klippe
  • Die Hafenstadt von Porto-Vecchio
  • Die schönsten Badestrände von Korsika

 

Bastia Korsika Hafen

 

Bastia – die grösste Stadt von Korsika

Die grösste Stadt im Norden Korsikas ist Bastia. Mit knapp 50’000 Einwohner beheimatet Bastia den wichtigsten Hafen der Insel und ist Zentrum einer wichtigen Wirtschaftsregion von Korsika.

Mit unserem Privatauto nahmen wir über die Nacht die Fähre von Genua aus und kamen entsprechend in den frühen Vormittagsstunden in Bastia an. Die Stadt kann dank dem Flughafen aber auch mit dem Flugzeug erreicht werden.

Wenn Du nicht vorhast, mit deinem eigenen Auto anzureisen, rate ich Dir ein Auto zu mieten um Korsika zu entdecken – viele Ortschaften der Insel sind mit dem öffentlichen Verkehr kaum zu erreichen.

 




 

Die meisten Sehenswürdigkeiten von Bastia liegen im touristischen Zentrum der Stadt, am alten Hafen (Port de Plaisance), der jetzt als Marina genutzt wird. Der grosse Platz mit Palmen, Place Saint-Nicolas, lädt mit seinen zahlreichen Restaurants und Cafés zum Verweilen ein. An diesem Platz schliesst sich die Altstadt, die Terra Vecchia, mit ihren engen Gassen und kleinen Geschäften an. Das bekannteste Gebäude der Stadt ist wohl die Barockkirche Église Saint-Jean-Baptiste, gleich in der Nähe des Hafens, und gleich dahinter das Rathaus.

Ankunft in Bastia mit der Fähre

Streetart in Bastia

Bastia by night

 


 

Blick über Calvi

 

Calvi – Ferienfeeling mit Altstadt & Strand

Eines meiner persönlichen Highlights meiner Korsika Rundreise ist die kleine Stadt Calvi, im Nordwesten der Insel. Mit knapp 5’800 Einwohner ist Calvi die fünftgrösste Gemeinde der Insel und ein kleines Schmuckstück.

Calvi hat eine kleine erhöhte Festung, die sogenannte Zitadelle von Calvi, von der man eine wunderschöne Aussicht auf die Altstadt, auf den Hafen und das umliegende Meer hat. In dieser Zitadelle befindet sich eine kleine Oberstadt, mit der Kirche Saint-Jean Baptiste, einem ehemaligen genuesischen Gourverneurspalast aus dem 15. Jahrhundert sowie mit dem Oratorium Saint-Antoine.

Der belebte Teil dieser Stadt liegt jedoch rund um den Hafen in der charmanten Unterstadt. Hier befinden sich viele kleine Geschäfte für Souvenirs, Kunstwerkhandel sowie Restaurants und Cafés.

Unweit der urbanen Zone lässt es sich gut am Strand die Sonne geniessen, an der Plage de Calvi. Hier ist der schöne Sandstrand sehr familiär und populär, da dieser auch eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt und Zitadelle von Calvi bietet.

 

Calvi Innenstadt

Plage de Calvi

 




 

 


 

Westkueste Korsika

 

Die wilde Westküste von Korsika

Zwischen den Städten Calvi und Ajaccio kommt man zum Genuss der wilden, rauen und wunderschönen Westküste von Korsika. Über kleine Canyons, Pässe und Küstenabschnitte führen enge und steile Strassen.

Die Landschaften mit den roten Felsformationen und Schluchten erstrahlen im sommerlichen Sonnenlicht. Die Aussicht auf kleine Buchten, Stränden und gleichzeitig hohe Bergspitzen machen jeden Besucher sprachlos.

Strassenverlauf an der Westkueste Korsika

Cote Ouest de la Corse

 


 

Sartène Corsica

 

Sartène, das korsische Bergdorf

Auf der Route entlang der Westküste mache ich einen kleinen Abstecher in das Landesinnere, zum kleinen korischen Bergdorf namens Sartène. Mit seinem Labyrinth aus engen Gassen hat das mittelalterliche Dorf einen grossen Charme – genau so stellte ich mir im Vorfeld ein Ortschaft in Korsika vor. Die Place Porta mit der Kirche als Zentrum des Dorfes, gefüllte Terrassen wo man Kaffee und korsische Charcuterie geniesst, viele kleine Geschäfte mit lokalen Spezialitäten und Patisserie. Im Dorf lässt sich wunderbar einen halben wenn nicht sogar ganzen Tag schlendern.

In Sartène findet übrigens Dienstags, Donnerstags und Samstags der typische Markt statt; jeweils von 08:00 bis 13:00 Uhr.

Touristen in Korsika

Labyrinth in Sartene, das Bergdorf von Korsika

 




 


 

Gewitter ueber Ajaccio

 

Die Hauptstadt der Insel Korsika: Ajaccio

Mit über 70’000 Einwohner ist Ajaccio die grösste Stadt Korsikas. Die Hauptstadt der Insel liegt im südlichen Westen der Insel und ist bekannt dafür, dass hier Napoleon Bonaparte 1769 geboren wurde.

Ajaccio verfügt über den grössten Flughafen der Insel, und ist auch durch den zweitgrössten Hafen der Stadt ein wichtiges Eintrittstor für Korsika.

Die Innenstadt von Ajaccio ist von schmalen Gassen mit mehrstöckigen alten Häusern geprägt. Die Fassaden der meisten Häuser sind in warmen Rot-, Orange- oder Gelbtöne gehalten.

Wie jede grössere Stadt auf Korsika hat auch Ajaccio eine Zitadelle, die jedoch im Vergleich zu den anderen korsischen Städte keinen eigenen Stadtteil beheimatet. Die Zitadelle trennt die Stadt und ist Start für das südliche Ufer, die mit sandigem Strand gesäumt ist.

Die Altstadt von Ajaccio hat einen starken genuesischen Stil und ist stark touristisch geprägt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind Place Maréchal Foch mit dem Denkmal für Napoléon Bonaparte; das Rathaus der Stadt und das lebhafte Einkaufsviertel rund um die Fussgängerzone.

 

Kirche in Ajaccio Korsika

 


 

Aussicht auf Bonifacio

 

Bonifacio, die Stadt auf der Klippe

An der südlichsten Spitze von Korsika liegt Bonifacio, vielleicht die bekannteste und touristischste Ortschaft der Insel. Bonifacio gibt auch den Namen der Meeresenge zwischen Korsika und der zwölf Kilometer entfernten italienischen Insel Sardinien.

Die Ortschaft Bonifacio ist in zwei Gebiete zu besuchen: Die Ville haute – die Oberstadt – ist die mittelalterliche Altstadt, auf einer Klippe 70 Meter senkrecht über das Meer. Die Marina liegt am Hafenbereich, in der fjordartige Bucht eingeschnitten im Kalkstein. Hier befindet sich der Fischerei- und grosse Yachthafen.

Zitadelle von Bonifacio

Die auf der Klippe gelegene Altstadt von Bonifacio ist eine der eindrucksvollsten im Mittelmeergebiet. Die Häuser auf dem Felsplateau stehen zum Teil senkrecht vor dem Abgrund zum Meer. In der Altstadt führen kopfsteingepflasterte Strassen die Touristen durch ein kleine Labyrinth der engen Gassen. Als spezielle Sehenswürdigkeit gilt zudem der Meeresfriedhof, Cimetière marin de Saint-François.

Im Hafengebiet sind viele Gastronomiebetriebe zu finden, die sich auf die Zubereitung fangfrischen Fisches spezialisiert haben. Der Nutzhafen bringt zudem die Möglichkeit für die Touristen, auf viele verschiedene Bootstouren die umliegende Naturschauspiele entlang der Klippen zu besuchen.

Entlang der Klippen bietet sich eine Wanderung von Bonifacio aus in Richtung Südosten bis zum südlichsten Punkt Korsikas an, dem Capo Pertusato. Von dort eröffnet sich eine schöne Aussicht auf die Stadt.

Kirche in Bonifacio

Gassen Oberstadt Bonifacio

 




 


 

Die Hafenstadt von Porto-Vecchio

Porto-Vecchio liegt als eine der wenigen Tourismusortschaften an der südöstlichen Küsten von Korsika. Die Region rund um der Stadt lockt eher gutbetuchte Touristen mit traumhaften Sandstränden und glasklarem Wasser, mit einem grossen Yachthafen sowie mit luxuriösen Geschäften.

Doch die Stadt Porto-Vecchio ist auch mit rund 12’000 Einwohner die drittgrösste Stadt von Korsika. Seit der Antike wird in Porto-Vecchio weisses Gold, nämlich Meersalz, gewonnen – und in der Mündung des Stabiaccu ist Korsikas letzte Saline immer noch aktiv.

 

Sonnenuntergang über Korsika

 

Die schönsten Badestrände von Korsika

In Korsika gibt es ganz viele schöne Buchten und Bademöglichkeiten. Hier eine unvollständige Liste von den schönsten Badestrände in Korsika:

  • Plage de Calvi
  • Saleccia
  • Bucht von Santa Giulia
  • Strand von Palombaggia
  • Strand von Pinarello
  • Bucht von Algajola
  • Bucht von Rondinara
  • Strand von Saint Cyprien

 

Hat Dir der Artikel gefallen?

Alle neuen Beiträge direkt in deiner Mailbox: Tagesausflüge, Reiseberichte oder Tipps & Tricks zur Fotografie.

Jetzt kostenlos anmelden.

Weitere Beiträge

London Skygarden Aussicht

25 things to do in London: Sehenswürdigkeiten & Geheimtipps

London ist die meistbesuchte Stadt der Welt. Kein Wunder, denn hier kann man toll Sightseeing betreiben, sich auf Shoppingtour begehen oder ein Fussballspiel besuchen. In diesem Reiseführer über London findest du meine 25 persönlichen Highlights in dieser tollen Stadt. Natürlich mit vielen Fotos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert