Ilford Sprite 35-II

ILFORD Sprite 35-II: Die Einstiegskamera für Analogfotografie

Einfach zu bedienen, kostengünstig, hoher Spassfaktor: Die ILFORD Sprite 35mm-II ist eine ideale Einstiegskamera für Liebhaber der analogen Fotografie. Hier geht es zu meinem ersten Eindruck.

ILFORD Sprite 35-II: Einfach, erschwinglich und hoher Spassfaktor

Ilford lässt eine Erfolgskamera aus den 1960er-Jahren wieder aufleben: Die kleine, handliche Filmkamera ILFORD Sprite 35mm-II erinnert an die alten Zeiten, in denen die Vorfreude auf das Ergebnis ein wahrer Nervenkitzel beim Fotografieren war. Diese wieder verwendbare Fotokamera weckt die Nostalgie; gerade auch bei diejenige, die die Filmfotografie gerade erst für sich entdeckt haben.

Diese Analogkamera ist ein grossartiges Spielzeug für Einsteiger, die mit dem analogen Fotografieren erste Erfahrungen sammeln und kleine Experimente durchführen möchten. Die Kamera ist sicherlich nicht besonders funktionsreich, aber unter den richtigen Bedingungen kann dieses handliche Ding ziemlich inspirierende Bilder einfangen. Die Sprite 35-II Kamera von Ilford könnte die lustigste Kamera in Deiner Sammlung sein.

 

Ilford Sprite 35-II

 

Technische Details

Marke Ilford
Modell ILFORD Sprite 35mm-II
Produkttyp 35 mm Filmkamera
Brennweite 31 mm Kunststoff-Linse
Blende f/9
Verschlusszeit 1/120 Sekunde
Blitz ja, benötigt AAA-Batterie
Gewicht 122 g
Abmessung 119 x 67 x 44 mm
Filme 35mm Filme mit ISO 400 oder sogar ISO 800
Ideal für Fotofreaks, die sich mit der analogen Fotografie vertraut machen wollen. Beim Urlaub, auf Partys und für gut beleuchtete Szenen, die keinen professionellen Touch erfordern.  Natürlich auch für Fortgeschrittene und Profis, die ein paar Regeln brechen wollen.
Bed.Anleitung ILFORD.com (.pdf)




Robuste und kostengünstige Einfachheit – für alle

Die analoge Kamera hat ein wunderschönes Retro-Redesign der Harman-Mehrwegkamera. Die Ilford Sprite 35mm-II besteht hauptsächlich aus ABS-Kunststoff – also demselben Material, aus dem auch Legos hergestellt werden. Das ist ziemlich robust.

Diese Ilford Kamera hat nur eine Taste. Das ist so einfach, dass auch ein kleines Kind die Kamera bedienen kann. Die Ilford Sprite 35mm-II ist vollautomatisch und fühlt sich in den Händen wie ein echtes, lustiges Spielzeug an. Sie ist leichter als Dein iPhone, passt in jeder Jackentasche und ist liegt gut in der Hand.

Die Kamera kostet in der Schweiz um die CHF 50.-; ich habe meine Ilford Sprite 35mm-II kürzlich bei digitec.ch bestellt. Auf ausländischen Seiten findest Du sie bestimmt noch kostengünstiger.

Was ich besonders liebe, ist dass diese Kamera für ein breites Publikum ideal ist: Für Anfänger, für Neugierige, für Nostalgiker, für Sammler oder einfach für Sparfüchse.

 

Ilford analoge Fotografie

 

Der Minimalismus als Grundlage für den Spass

Die Kamera ist eine einfache Kunststoffkamera, erinnert an ein Spielzeug – da muss man die Erwartungen dem entsprechen. Auf den ersten, ja sogar auf den zweiten Blick scheint die Ilford Sprite 35mm-II nichts besonderes zu sein, und das liegt daran, dass diese Kamera auch nicht ist. Zumindest nicht im herkömmlichen Sinne.

Dennoch habe ich grossen Spass an dieser Filmkamera. Angefangen mit der Filmauswahl, die das Resultat auf den Bildern stark beeinflusst – ob schwarzweiss oder farbig, ob hoher ISO-Wert oder tiefer, ob von Kodak oder Ilford; man kriegt was man ausgewählt hat. Dann die Authentizität der Filmfotografie, vom Point-and-Shoot Feeling beim Abknipsen bis zum Warten auf die Scans aus dem Fotolabor. Und natürlich die Old-School-Ästhetik der Bilder vermittelt ein Gefühl, welches man mit professionellen Kameras nicht erreichen kann.

Mit der Ilford Sprite 35mm-II gibt es keine technische Hindernisse, keine Einstellungen an denen man herumfummeln muss. Da gibt es nichts, was einen von dem ablenkt, was man gerade tut. Aber eben auch keine technische Möglichkeiten, um kreative Schwächen ausgleichen zu können. Diese kleine, handliche Kamera bringt eine grosse Portion an Echtheit mit sich. Genau aus diesem Grund habe ich die Einfachheit dieser Kamera lieben gelernt.

Diese Reduktion in der Funktionalität ist ein schönes Gegenstück zur Moderne, wo alles immer schneller, digitaler und automatisierter wird. Hier geht es um Minimalismus, Einfachheit und Spass. Weil genau dieses minimalistische Design macht den Kopf frei, um sich auf die natürliche Seite der Fotografie zu konzentrieren. Die kreative Seite, die absichtliche Seite, das Hier und Jetzt – was zum Teil genau der Grund ist, warum die Sprite II so viel Spaß für Anfänger und Gelegenheitsfotografen macht.




Welche Filme für die Sprite 35-II?

Mit der festen Verschlusszeit und fixen Blende sind die verwendbaren Filmtypen eher begrenzt. Wenn die Lichtverhältnisse eher zu dunkel werden und Du die falsche Filmrolle eingespannt hast, verlierst Du ohne Verwendung des Blitz wahrscheinlich viele Schattendetails.

Der Hersteller Ilford empfiehlt für die Sprite 35-II die Verwendung von Filmrollen mit ISO 200 und 400. Die 200er Filmrollen eignen sich hervorragend für Aufnahmen an der prallen Sonne, während ISO 400-Filme für die meisten Situationen geeignet sind; auch für Schnappschüsse bei Sonnenuntergang oder für Nachtaufnahmen mit Blitz.

Mit Farbfilmen wie Kodak Gold oder Ultramax sehen die Bilder wunderbar aus. Die warme, gesättigte Ausstrahlung wird mit dieser Kamer atemberaubend aussehen, insbesondere für perfekte Hauttöne bei Sonnenuntergänge. Diese Filme vertragen in der Regel auch eine Überbelichtung sehr gut und liefern auch bei starker Sonneneinstrahlung noch gute Fotos.

Schwarzweiss-Filme mit 400er Empfindlichkeit, wie der Ilford HP5, eignen sich ebenfalls sehr gut für diese Kamera, wenn Sie kontrastreiche Szenen aufnehmen. S/W-Filme funktionieren am besten, wenn es interessantes Licht gibt.

Bei dunklen Bedingungen wie nachts, bei Aufnahmen in Innenräumen oder sogar im Wald ist der Einsatz eines Blitzes erforderlich, um eine gute Belichtung zu erzielen. Obwohl der Kamerahersteller dies nicht kommuniziert, wird die Blende tatsächlich größer, wenn Du den Blitz einschaltest. Das bedeutet, dass Sie bei Landschaftsaufnahmen später am Tag mit eingeschaltetem Blitz möglicherweise eine hellere Belichtung erzielen können. Durch die größere Blende wird jedoch die Eckenschärfe dieser Kamera weiter verringert.

 

Ilford Sprite 35mm II

 

Verwendung der Ilford Sprite 35-II in der Nacht

Das Tolle an der Ilford Sprite 35-II ist, dass sie mit einem eingebauten Blitz ausgestattet ist. Du kannst zwar die Einstellungen nicht ändern, aber Du kannst Menschen bei Nacht oder in dunkleren Umgebungen fotografieren.

Die Reichweite des Blitzes beträgt nur zwischen 1 und 2,5 Metern, danach fällt er sehr schnell ab. Das bedeutet, dass bei der Verwendung dieser Kamera in der Nacht jeder entfernte Hintergrund fast schwarz wird.

Bei Nachtaufnahmen ist es jedoch nicht empfehlenswert, Filme mit höheren ISO-Werten, wie etwa Ilford Delta 3200, in diese Kamera einzulegen. Obwohl dieser Film nachts in der Regel hellere Hintergründe erzeugt, werden Personen in der Nähe des Bildes durch den Blitz völlig überbelichtet. Und diejenigen, die weit genug entfernt sind, um den zusätzlichen ISO-Wert auszunutzen, werden wahrscheinlich ohnehin zu klein im Bild sein.




Fazit: Sprite 35-II als idealer Begleiter im Alltag

Es ist kein Geheimnis, dass die Ilford Sprite 35-II Kameras keine gestochen scharfe Bilder macht. Aber darum geht es bei dieser Kamera schlichtweg nicht. Die Ecken sind völlig unscharf und leiden unter Vignettierung, Streulicht, chromatischer Aberration und starker Verzeichnung. Die Mitte des Bildes ist ein wenig besser, aber das ist auch schon alles. Wenn Du Landschaften fotografierst, wirst Du mit dieser Kamera keine Fotos machen, die im National Geographic veröffentlicht werden. Die Ilford Sprite 35-II ist eine Kamera, die für Schnappschüsse gemacht ist.

Mit ihren kompakten Masse, mit der fixen Verschlusszeit von 1/120 Sekunden, die f/9-Blende und dem 31mm-Weitwinkel ist die Sprite 35mm-II ein perfekter Begleiter im Alltag. Die Linse bietet eine Schärfentiefe, die von einem Meter bis unendlich reicht. So können unbekümmert Erinnerungen festgehalten werden – sei es in den Ferien, im Alltag, auf Partys, mit der Familie. Wenn diese in gut beleuchtete Szenen stattfinden. Weil ja, das grösste Manko dieser Kamera ist eindeutig der Bedarf an Tageslicht. Genau aus diesem Grund wird empfohlen mit 200er, 400er-Filme oder gar 800er-Filme zu fotografieren.

Natürlich besitzt die Kamera auch ein eingebauter Blitz, für lichtärmere Szenen, sei es bei Dämmerung oder gar in der Nacht. Doch sind wir ehrlich; wer hat schon mal mit eingebautem Blitzlicht zufriedenstellende Resultate erzielt? Weil ja, nicht-perfekte Fotos gehören in der Analogfotografie dazu; aber völlig unbelichtete Bilder nützt niemandem was.

Item: Die Kamera vereint alles, was wir an der Filmfotografie lieben, und beseitigt gleichzeitig ihren größten Nachteil – den Abfall, der beim Wegwerfen von Einwegkameras entsteht. Du kannst diese Kamera mit Deinem bevorzugten 35-mm-Film, Schwarzweiß- oder Farbnegativfilm, wieder aufladen und die gute Zeit immer wieder aufleben lassen.

Für mich sind die besten Eigenschaften der Ilford Sprite 35mm-II:

  • Kinderleichte Bedienung mit nur einer Taste, vollautomatischen und festen Einstellungen
  • Nichtperfekte Bildresultate mit perfektem Old-School-Feeling der Fotos
  • Mit nur 122 Gramm ist die Kamera ein Leichtgewicht und kann überall mitgenommen werden
  • Kompatibel mit allen 35mm Filmrollen

 

Hat Dir der Artikel gefallen?

Alle neuen Beiträge direkt in deiner Mailbox: Tagesausflüge, Reiseberichte oder Tipps & Tricks zur Fotografie.

Jetzt kostenlos anmelden.

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert