Crestasee & Caumasee: Wanderung im sommerlichen Bündnerland

(Erste Version: Sommer 2016; aktualisiert: Sommer 2019)
Ein Paradies in den Bergen: Die kleine Wanderung vom Crestasee zum Caumasee in Flims. Idyllische Orte zum Verweilen, die Vielfalt der Natur geniessen und sich von der sommerlichen Hitze abzukühlen.

 


Zusammenfassung: 2-Seen-Wanderung Crestasee & Caumasee (Flims GR)

  • Anreise: Zug über Zürich nach Chur; Postauto nach Laax bis Haltestelle „Felsbach-Crestasee“; Spaziergang zum Crestasee (ca. 10 Minuten)
  • Wanderung: Wanderweg vom Crestasee bis zum Caumasee durch den Flimserwald (ca. 1 bis 2 Stunden). Möglichkeit für Abstecher zur Aussichtsplattform bei Conn mit Sicht auf die Rheinschlucht.
  • Rückreise: Postauto von Flims Waldhaus (Caumasee) nach Chur; danach Zug nach Zürich
  • Übernachten in der Nähe: Hotels & Ferienwohnungen in Flims oder Laax

 


cresta_xml-9311

Crestasee & Caumasee, die kleine Karibik der Schweiz

Im Jahr 2015 habe ich die wunderbare Region des Flimserwaldes im Kanton Graubünden zum ersten Mal besucht. Ich war gleich hin und weg von dieser Kulisse, all diese wunderschönen Farben in dieser Landschaft….so dass ich immer wieder gerne hier her komme. Ganz egal in welcher Reihenfolge man die zwei Bergseen besucht – sowohl der Crestasee wie auch der Caumasee sind die lange Anreise immer Wert.

Am Besten besucht man die Seen noch in den frühen Morgenstunden. Da hat man den Crestasee noch für sich alleine, mit etwas Glück schweben noch morgendliche Nebelschwaden über das kristallklare Wasser und die Morgenlichter über die grünen Tannen. Danach hat man noch genug Zeit sich ins Labyrinth des Flimserwaldes zu begehen, die Rheinschlucht von der Aussichtsplattform zu bestaunen und sich ein erfrischendes Bad im Caumasee zu gönnen.

Die möglichen Aktivitäten sind in diesem Naturgebiet vielfältig – und das glasklare Wasser mit den verschiedenen grünlichen Farbtönen erinnern immer wieder an die Karibik. Einfach in der Schweiz.

cresta_xml-9266

flims crestasee

Frühe Stunden am Crestasee – ein Juwel! (Bericht 2016)

So geht es also in den sehr frühen Morgenstunden los, Richtung Ostschweiz, Richtung Graubünden, Richtung Flims. Ich besteige den Zug nach Zürich, resp. nach Chur – und von da an geht es weiter mit dem Postauto. Bei der Haltestelle „Felsenbach-Crestasee“ steige ich aus, mit grosser Vorfreude auf das Wiedersehen mit dem Crestasee.

Und die Erinnerungen vom Vorjahr waren nicht falsch – dieser Bergsee ist einfach wunderschön. Ähnliche traumhafte Farben wie am Blausee im Berner Oberland. Besonders wenn man vor 09:00 Uhr bereits ankommt: Kein Mensch ist da (ok, eine Schwimmerin bildet die Ausnahme), die Natur scheint unberührt zu sein und eine herrliche Ruhe herrscht. Ich bin hier definitiv weg von der Stadt, weg vom monotonen Alltag – das tut richtig gut. Genau diese Entschleunigung in atemberaubender Landschaft habe ich gesucht.

Nach einem ersten Spaziergang mit einem kleinen Fotoshooting, kann ich es bei diesen angenehmen sommerlichen Temperaturen nicht lassen: Ich gönne mir einen Morgenschwumm. Wenn man einen Bergsee (fast) für sich alleine hat, muss man die Gelegenheit am Schopf packen.

Crestasee Naturbad – diese Perle kostet tagsüber Eintritt

Die grüne Perle in der Bündner Natur ist tagsüber auch eine Badi für die Öffentlichkeit: So kostet das Verweilen im Crestasee Naturbad tagsüber tatsächlich einen Eintritt – zumindest in den Monaten zwischen Mai und September. Einen Fünfliber muss man den jungen Geldeintreiber abgeben – tönt nach etwas viel, um einfach die Natur geniessen zu dürfen.

Aber seien wir mal erhlich: Wenn mit diesen 5 Franken das Restaurant Crestasee die Verantwortung übernimmt, das Seeufer von allfälligem Müll und Verunreinigungen zu befreien, dann zahle ich diesen Betrag durchaus gerne.

cresta_xml-9257

cresta_xml-9180

cresta_xml-9290

cresta_xml-9304

crestasee surselva flims

juwel crestasee

surselva crestasee

Rundwanderung durch den Flimserwald – viele Wege führen zum Caumasee

Frisch gebadet und mit Glückshormonen vollgepumpt, mache ich mich gegen Mittag auf den Weg. Durch den Flimserwald soll es zum Caumasee gehen. Die Vorwarnung des Kioskmitarbeiters am Crestasee „Viele Wege führen zum Ziel“ bewahrheitet sich rasch: Der Wald rund um das Bergdorf Flims ist ein kleines Labyrinth, in welchem die Beschilderung nicht immer ganz klar ist. Und so gibt es etliche Möglichkeiten, auf welchen Pfad man die Rundwanderung zwischen Crestasee und Caumasee geniessen will.

Zu meinem Glück habe ich scheinbar im grossen Wald jedoch den kürzesten Weg erwischt: Statt die angeblichen zwei Stunden, habe ich für die Wanderung vom Crestasee zum Caumasee nur gerade mal 45 Minuten gebraucht. Grosse Schritte zahlen sich aus.

Dafür habe ich diesmal die Aussichtsplattform Conn mit dem Ausblick auf die Rheinschlucht verpasst. Halb so schlimm, da ich dies bereits im 2015 besucht habe – Fotos davon findet ihr weiter unten.

wanderwege flimserwald

connbaechli surselva

Connbächli – Aussichtsplattform Il Spir – Rheinschlucht (2019)

Ein nette Spaziergang-Möglichkeit durch den Flimserwald bietet sich mit dem Connbächli. Dieser kleine Conn-Bach beginnt auf der Höhe der Bergstation der Caumasee-Bahn. Entlang dem kleinen Fliessgewässer gibt es einen netten Pfad, durch wilden und weniger wilden Waldabschnitten, der einen schlussendlich direkt zur Aussichtsplattform „Il Spir“ führt. Dieses „Il Spir“ wurde von der Churer Architektin Corinna Menn entworfen und im Jahr 2006 eingeweiht. Die Plattform ist das ganze Jahr über kostenlos zugänglich und bietet einen einmaligen 180 Grad Blick über den „Swiss Grand Canyon“, die Rheinschlucht, auch Ruinaulta genannt.

Der Rhein entspringt ja im Bündnerland und durchquert schlangenförmig den ganzen Kanton, bevor dieser Fluss durch Deutschland bis nach Holland weiter zieht. Ein wunderschönes Landschaftsbild, wenn auch etwas karg für meinem Geschmack.

connbach-flimserwald

connbaechli spaziergang

il spir aussichtsplattform flims

aussichtsplattform conn rheinschlucht

il spir rheinschlucht surselva

rheinschlucht conn flims

rheinschlucht little swiss canyon

Halt im Freibad Caumasee: Ein leckeres Mittagessen im Restaurant Caumasee

Hungrig und verschwitzt komme ich also am zweiten Bergsee des Tages an, den Caumasee.

Dieser Bergsee ist ebenso eine kleine Perle der Schweizer Seen: Das grüne Wasser glitzert so richtig im Sonnenschein und lädt zu einer Abkühlung förmlich ein. Bevor ich mir einen weiteren Seeschwumm gönne, muss ich jedoch meinen Hunger stillen.

Dafür bietet das Restaurant Caumasee im Freibad eine nette kleine Speisekarte mit vielen leckeren Speisen – ich wähle das Roastbeefteller. Danach spaziere ich noch ein wenig um den See, suche mir ein gemütliches Plätzchen und verweile hier. Die Bevölkerung der Region sowie weitere Touristen aus nah und fern sind mittlerweile auch angekommen, doch das macht mir nichts aus – ich hatte die beiden Bergseen ja bereits praktisch für mich alleine.

caumasee aussicht

Caumasee

Caumasee Flims

cauma_xml-9337

cauma_xml-9342

caumasee bahn

Fazit zur Wanderung vom Crestasee zum Caumasee

Mit der Gefahr, dass ich mich wiederhole: Der Crestasee und Caumasee in der Nähe von Flims bieten paradiesische Landschaften, an denen ich mich nicht satt sehen kann. Es ist ein richtiges Juwel in der Bündner Alpen!

Nun bin ich zum zweiten Mal hier, und ich weiss es schon jetzt: Ich werde wiederkommen. Diese verschiedene Farbtönen von grün bis blau, sei es im Wasser oder in den umliegenden Wälder und der blaue Himmel, diese himmlische Ruhe und Abgelegenheit, die Möglichkeit in den Bergseen zu schwimmen und sich abzukühlen….da sind jegliche Superlative immer noch untertrieben. Die Region des Flimserwaldes ist einfach wunderschön. Und ja, ins Paradies, da gehe ich gerne mehrmals hin.

 

Webcams Caumasee & Flims: wetteralarm.ch/webcam/flims

 

Weitere sehenswerte Bergseen in der Schweiz:

Über den Autor...

marc

marc

Ein nimmersatter Weltentdecker, sei es in der Schweiz, in Europa oder in der fernen Welt. Und ein passionierter Photograph, von Landschaften, Städten oder Menschen. Das bin ich, Marc, aus Bern, Schweiz.

Weitere Artikel zum Thema...

Altstadt von Lausanne

Das historische & moderne Lausanne

Lausanne, am Lac Léman – oder zu Deutsch, am Genfersee. Eine interessante Stadt in der französischsprachigen Schweiz. Wegen dem See, der Altstadt, und der zeitgenössischen Architektur. Mein Bericht eines Spaziergangs zwischen Geschichte und Moderne.

Weiterlesen »