seebergsee-berneroberland-von-oben

Rundwanderung Seebergsee im Diemtigtal

Im Diemtigtal im Kanton Bern lässt es sich durch raue und naturbelassene Landschaften wandern. Die Rundwanderung beim Seebergsee ist ein abwechslungsreiches Auf und Ab durch saftig grüne Natur.

Zusammenfassung Wanderung Seebergsee im Diemtigtal

Wanderung

Parkplatz Seebergsee – Seebergsee – Puur – Eggmad – Stand – Vorder Chumi – Hinter Chumi – Cubi – Bergrestaurant Stierenbergsee – Seebergsee

AlternativeAbküruzung: Stand – Bergrestaurant Stierenbergsee
Distanzca. 9,5 km
Dauerca. 3,5 Stunden (ohne Pausen)
Höhenmeter↗ 560 m & ↘ 560 m
SchwierigkeitT2 und T3
AnreiseMit Auto nach Wimmis – Oey – Naturpark Diemtigtal (Schwenden) – Parkplatz Seebergsee
HinweisAuf der Strasse im Naturpark Diemtigtal zum Seebergsee herrscht Bewilligungspflicht  (CHF 10.-);
der Automat für das Ticket steht beim Diemtigtaler Beck
Seebergsee im Diemtigtal

Seebergsee zwischen Diemtigtal & Simmental

Die wunderschöne Rundwanderung beginnt im Naturpark Diemtigtal, beim Parkplatz in der Nähe des Seebergsees. Der idyllische Seebergsee liegt etwas oberhalb des Parkplatzes, auf rund 1’800 Meter über Meer – und genau genommen zwischen dem Diemtigtal und dem Simmental. 

Hoch über den Bergsee wachen das Geisshöri auf 2’043 m.ü.M., die Muntiggalm auf 2’077 m.ü.M. und das Seehore auf 2’282 m.ü.M. Das Panorama ist dank diesen Gipfeln schon ziemlich imposant.

Da der Seeberg mitten im Naturpark liegt, gilt hier ein strenges Verbot für Camping und Biwakieren. Ebenso ist es hier untersagt ein Feuer zu entfachten. Wer dennoch im Naturpark Diemtigtal übernachten will, findet auf diemtigtal.ch/uebernachten-geniessen/ wertvolle Informationen wo das Übernachten erlaubt ist.

Saftige Wiesen im Diemtigtal
Bergsicht im Diemtigtal
Sicht auf die Gastlosen FR

Die Wanderung im Diemtigtal von Alp zu Alp

Die eigentliche Rundwanderung Seebergsee beginnt schon rasch mit einer kleinen ersten Hürde: Der Aufstieg zu einem kleinen Sattel westlich des Sees. Die gewonnene Höhe verspricht einen noch tolleren Blick auf den Bergsee, aber auch auf das Niederhorn, dahinter das Gantrisch-Gebiet und Kaiseregg, und unten, im tiefen Simmental, die Ortschaft Zweisimmen mit dem Flugplatz.

Wir passieren den Sattel und sagen dem Bergsee „man sieht sich später“: Der Wanderweg führt uns unter der Westflanke des Muntiggalms direkt zur zweiten Furggel – vorbei an Staudenhängen und feuchten Gebieten. Wendet man den Blick gegen Süden und weitet sich von Zweisimmen hinein ins Saanenland, sieht man bei guter Sicht bis zu den Rochers de Naye, die Diableretsgipfeln und das Wildhornmassiv. 

Unser Wanderweg senkt sich hinab in den Muntiggrabe und führt uns entlang den Höhenkurven zur Vorder Chumi und Hinter Chumi. Vorbei geht es am Chumiggalm zum letzten Höhepunkt der abwechslungsreichen Wanderroute – die Gubi auf knapp 2’000 Meter über Meer.

Von hier aus beginnt der Abstieg, zuerst vorbei am Bergrestaurant Stierenbergsee (öffnet am 01. Juni seine Saison), dann vorbei am Seehore zurück Seebergsee. 

Wir gönnen uns zum Abschluss des Tages eine wohlverdiente Mahlzeit im Gasthof Seebergsee – es gab für mich die wohl beste Käseschnitte, die ich in den letzten Jahren verzehren durfte.

Rundwanderung im Diemtigtal
Frühling im Diemtigtal
Bergpanorama Diemtigtal
schlangenstrasse-sw
bauernhof-diemtigtal
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

 

Weitere Informationen:

Hat Dir der Artikel gefallen?

Alle neuen Beiträge direkt in deiner Mailbox: Tagesausflüge, Reiseberichte oder Tipps & Tricks zur Fotografie.

Jetzt kostenlos anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.