Wanderung entlang der Simmenfälle bis zu den „Sibe Brünne“

In der Region der Lenk im Berner Oberland liegen die Simmenfälle und Quelle der Simme, die dem Tal auch den entsprechenden Namen gibt. Ein idealer Ort für die erste kleine Wanderung des Sommers.

In der Region der Lenk im Berner Oberland liegen die Simmenfälle und Quelle der Simme, die dem Tal auch den entsprechenden Namen gibt. Ein idealer Ort für die erste kleine Wanderung des Sommers.

Das Aufwärmen: Der Spaziergang „hingere“

Die schöne Zugfahrt von Zweisimmen nach Lenk führt durch das breite Simmental. Die (noch) weissen Bergen, der wolkenlose blaue Himmel und das kräftige Grün der Vegetation im Tal…ja, der Frühsommer begrüsst uns in seiner vollen Pracht! Der einstündige, flache Spaziergang vom Bahnhof Lenk entlang der milchigen Simme führt zum Startpunkt des Aufstiegs. Wer aber auf dieses Aufwärmen verzichten will, kann auch einfach mit dem Ortsbus bis „Simmenfälle“ fahren.

 Der Aufstieg entlang der Simmenfälle

Im schattigen Wald verläuft mit dem Start der Wanderung der ziemlich steile Aufstieg entlang der Simme. Die Wurzeln der Bäume und die grösseren Steine bilden einen treppenähnlichen und somit idealen Wanderweg für jung und alt. Den ganzen Weg lang bis zur Barbarabrücke begleitet man das Naturschauspiel der Simmenfälle: Die meterhohen Wasserkaskaden und Wasserfälle sind sehr eindrücklich. Ich muss zugeben, ich hatte die Schönheit dieser „Quelle der Kraft“ im schönen Simmental ziemlich unterschätzt.

Und weiter geht’s – ab zur Quelle Siebe Brunne

Nach dem Aussichtspunkt der Barbarabrücke verlässt man für eine Weile die Simme und gelangt auf einen breiten Waldweg. Der Aufstieg bis zum Restaurant Siebenbrunnen ist nicht minder steil, doch die zwischenzeitliche Blicke auf die umliegende Landschaften des Berner Oberlands geben einem die nötige Motivation diesen Aufstieg Schritt für Schritt zu bewältigen. In der Alpwirtschaft empfehle ich zur Stärkung eine leckere Fleisch- und Käseplatte aus heimischer Produktion! Und zur Verdauung gibt es danach einen Spaziergang zu den „Sibe Brunne“ (sieben Brünnen): Die Simme quillt da in sieben Quellen aus Gesteinsspalten hervor, und so entstehen in der mächtigen Kalksteinwand imposante Wasserfälle.
Aus dem Namen „Sibe Brünne“ entstand übrigens der Name Sibne und später Simme für den Fluss und das gleichnamige Simmental.

Weitere schöne Wanderungen im Berner Oberland

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Weitere Beiträge

Winterlicher Aussicht vom Schilthorn

Der Sonnenberg: Mürren

Mürren, im Berner Oberland, genauer gesagt in der Region Jungfraujoch. Portrait eines familiären und vielfältigen Skigebiet.

Hallo Bachalpsee! Wanderung zwischen First und Faulhorn

Grindelwald-First, Bachalpsee, Faulhorn, Bussalp. Meine letzte Wanderung vom Jahr war zwar anstrengend, aber schöner als erwartet. Vor allem dank einem Fotoklassiker im Berner Oberland: Der idyllische Bachalpsee.

Blausee Berner Oberland Spiegelungen

Blausee: Frische Luft & erfrischende Farben

Der Blausee im Berner Oberland ist ein wahres Naturspektakel: Im Kandertal erfrischt der kleine, mytische Bergsee seine Besucher mit kühler Bergluft und wunderschönen Farben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.